Unternehmensbesuch bei Nature Compound in Schwerte

Nachdem ich zuletzt etablierte Betriebe besuchen durfte, hat mein letzter Unternehmensbesuch mich zu einer Neugründung geführt. Ich durfte am 16. März mit dem Geschäftsführer von Nature Compound, Niclas Beutler, einem Start-Up aus Schwerte, ein Gespräch führen. Nature Compound stellt neuartige Ausgangsstoffe (Granulate) für Spritzgussprodukte her und will damit eine Alternative zu erdölbasierte Kunststoffen schaffen. Verkürzt kann man von Papierspritzguss sprechen, da Zellulose ein wichtiger Bestandteil ist. 

Von besonderem Interesse war bei diesem Besuch für mich natürlich, wie das funktioniert. Wie kann das Unternehmen dabei helfen, unseren Rohstoffverbrauch zu senken oder zu verändern, welche und wie viele Arbeitsplätze werden möglicherweise geschaffen, wie hoch sind die Produktkosten (ist es konkurrenzfähig)? In einem ausführlichen Gespräch wurden mir alle meine Fragen und noch viel mehr beantwortet. 

Erfreulich ist, mit welchem Engagement junge Unternehmer*innen und deren Angestellte Nachhaltigkeit denken und auch so handeln. Dass aufwändigere und teurere Prozesse geplant werden, um bspw. den Wasserverbrauch möglichst weit zu senken, ist nicht selbstverständlich. Es steht aber sinnbildlich für neue Prioritäten, die ich natürlich toll finde. Nachhaltigere Produkte und verminderter Ressourcenverbrauch in der Produktion sind der Weg für unsere Wirtschaft auch in Zukunft technologieführend und weltweit konkurrenzfähig zu sein. Zudem helfen alternative Rohstoffe dabei unsere Abhängigkeiten zu senken, auch das ist ein wichtiger Punkt.

Daneben haben wir auch noch über die Erfordernisse an Flächen für Unternehmen gesprochen und die Probleme, die bei der Neuausweisungen, besonders für Industriebetriebe entstehen. Da das Land für die Bauordnung zuständig ist, sehe ich hier schon Raum für Verbesserungen für unsere Unternehmen. Wenngleich natürlich immer ein Ausgleich zwischen den Anforderungen des Umweltschutzes, der Anwohner*innen und den wirtschaftlichen Interessen der Unternehmen notwendig ist.

Ich freue mich, das in Schwerte ein so innovatives und dynamisches Unternehmen eine Heimat gefunden hat.

Begleitet wurde ich von Bruno Heinz-Fischer, dem Fraktionssprecher der Schwerter Grünen, Anna Kristina Hierweck, ebenfalls Vorstandsmitglied und Reinhard Mucha, Grünes Mitglied. 

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.