Gespräch mit dem AK Asyl und Mona Neubaur

„Am wichtigsten in diesem Leben ist, dass wir in Frieden rausgehen können“

, diesen Satz habe ich mir im heutigen Gespräch gemerkt. Gesagt hat ihn Osama, der zusammen mit Hans-Bernd Marks vom AK Asyl heute mit mir und und unserer Spitzenkandidatin Mona Neubaur gesprochen hat. 
Osama würde gern schnellstmöglich als Zahnarzt arbeiten, darf es aber noch nicht, weil er noch ein Praktikum machen muss. Das besondere ist aber: Osama kommt aus Syrien und wurde dort verfolgt und verhaftet und hat in der Ukraine studiert und gelebt bevor er nach Schwerte kam. Seine Lebensgeschichte zeigt eindrucksvoll, welchen Gewinn wir als Gesellschaft durch Zuwanderung haben können. Tolle, engagierte Menschen, die arbeiten und helfen wollen. Die sich auch für andere Geflüchtete einsetzen und trotz ihrer persönlichen Schicksale nicht Mut und Optimismus verlieren.

Genau dafür möchte ich mich auch einsetzen. Wir müssen Geflüchteten eine sichere Perspektive bieten. Teilnahme am Arbeitsmarkt ermöglicht teilhabe in gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Form. Wir können es uns als Gesellschaft nicht leisten, so viele Potenziale ungenutzt zu lassen.

Neben Osamas persönlicher Geschichte haben wir uns intensiv über die Arbeit des AK Asyl informiert. Dem AK Asyl gehören über 400 Freiwillige in Schwerte an, die sich in verschiedensten Bereich für Geflüchtete einsetzen. Ein Vorbild für das gesamte Land. Dabei werden auch Aufgaben übernommen, von denen man annehmen sollte, dass sie die Verwaltungen übernehmen. Auch in diesem Bereich zeigt sich, das Ehrenamt hält den Laden am laufen, wird aber oftmals von der Politik allein gelassen. Auch über Probleme wollten wir natürlich näheres wissen. Wer könnte besser sagen, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt als diejenigen, die sich täglich mit den Schicksalen befassen und versuchen zu helfen. Insgesamt ein intensiver Austausch, aus dem Mona und ich viel mitnehmen konnten.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.