Energie

Die Wahrheit ist: Ein Wandel der Energieerzeugung steht an. Der Weg geht weg von zentraler Erzeugung von Strom in großen Kraftwerken. Der Grund liegt auf der Hand. Nur Strom aus erneuerbaren Quellen, das sind Windkraft, Solarenergie (PV) und Wasserkraft können wir die Strombedarfe der Zukunft klimaneutral decken! 

Doch da steckt eine große Chance drin. Mehr dezentrale Energien bedeuten gleichzeitig auch eine Sozialisierung der Energieerzeugung. Zum ersten Mal können Menschen individuell für sich und bspw. ihre Nachbarn Strom erzeugen. Zum ersten Mal können sich Menschen zusammenschließen und nachhaltigen Strom erzeugen und gemeinsam davon profitieren, auch wirtschaftlich. Sie sind nicht mehr abhängig von großen Konzernen. Wertschöpfung passiert vor Ort! Das werde ich weiter fördern. Dafür müssen etwa die Abstandsregeln für Windkraft, die den Neubau von Windrädern maßgeblich verhindert haben schnellstmöglich wieder abgeschafft werden. 

Schon im nächsten Jahrzehnt muss die Energieerzeugung in NRW CO2 neutral sein. Nur so können wir noch irgendwie den 1,5 Grad-Pfad weiter gehen oder im schlimmsten Fall die Erwärmung wenigstens auf 2 Grad begrenzen. Denn: Arten- und Naturschutz zu sichern, Fairness und Teilhabe für Bürger*innen auf Augenhöhe und eine Beschleunigung der Planungsverfahren gehört für mich beim Ausbau der Erneuerbaren zusammen.

Zum Blog-Archiv